AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen für www.heureka-seminare.com

1. Allgemeines, Geltungsbereich der AGB

1.1. Alle Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
1.2. Vertragspartner ist HEUREKA SEMINARE, Maren Zschiegner, Krausestraße 102-104, 22049 Hamburg; Telefon: +49 (0)40 – 6979 0909; E-Mail: info@heureka-seminare.com
(nachfolgend „HEUREKA“ oder „Wir“).
1.3. Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein (nachfolgend „Kunde“). Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit HEUREKA in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
1.4. Diese AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
1.5. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB.

2. Vertragsschluss, Zustandekommen des Vertrags

2.1. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.
2.2. HEUREKA bietet die auf der Seite www.heureka-seminare.com Onlineschulungen, Seminare und Coachings an. Die auf der Website dargestellten Kurse stellen keine verbindlichen Angebote seitens HEUREKA dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.
2.3. Der Kunde wählt den gewünschten Kurs aus, indem er ihn über den Button „In den Warenkorb legen“ entweder zunächst in den „Warenkorb“ legt und den Einkauf fortsetzt oder mit dem Button „Zur Kasse“ die Auswahl abschließt. Nach Eingabe seiner persönlichen Daten und der gewünschten Zahlungsweise kann der Kunde im Bestellabschnitt „Bestellung überprüfen“ über den Button „Jetzt Kaufen“ seinen Bestellwunsch verbindlich an HEUREKA übermitteln. Der Kunde hat bis zur Absendung seines Bestellwunsches jederzeit die Möglichkeit, die im Rahmen der Bestellung angegebenen Daten einzusehen und zu ändern oder die Bestellung ganz abzubrechen.
2.4. Durch das Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons gibt der Kunde ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Artikel (Kurse, Seminare, Coaching) ab. Wir können das Angebot des Kunden innerhalb von sieben Tagen annehmen,
– indem wir dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermitteln, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
– indem wir den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordern.
Liegen mehrere dieser Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nehmen wir das Angebot des Kunden nicht innerhalb der sieben tägigen Frist an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
2.5. Der Inhalt abgeschlossener Verträge wird dem Kunden per Mail zugesandt. Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden ebenfalls per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die von uns versandten E-Mails empfangen werden können.
2.6. Dem Kunden obliegt, dessen Mitwirkungshandlungen vollständig und fristgemäß zu erbringen.

3. Speicherung des Vertragstextes

Wir speichern Ihre Bestellung, die eingegebenen Bestelldaten sowie den gesamten Vertragstext. Wir senden Ihnen per E-Mail eine automatische Eingangsbestätigung Ihrer Anfrage und nach Vertragsschluss noch einmal eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und dem gesamten Vertragstext sowie einer Rechnung zu. Auch haben Sie die Möglichkeit, sowohl die Bestellung als auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor dem Absenden der Bestellung an uns auszudrucken.
Über Ihren Account haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre Bestellungen einzusehen. Der vollständige Vertragstext ist dort nicht zugänglich.

4. Zahlungsbedingungen

4.1. Soweit in der Produktbeschreibung nicht anders angegeben, verstehen sich die Produktpreise als Endpreise. Endpreise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Tätigt der Kunde eine Bestellung als Unternehmer, sind die Beträge exkl. MwSt. gekennzeichnet.
4.2. Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Rahmen des Bestellprozesses mitgeteilt.
4.3. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich gegen Vorkasse im Rahmen der nachfolgenden Bestimmungen. Zahlungen müssen in Euro erfolgen und sind bei Abschluss des Vertrages fällig.
4.4. Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: “PayPal”), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.
4.5. Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte via Stripe ist der Rechnungsbetrag mit Vertragsschluss sofort fällig. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über den Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (im Folgenden: „Stripe“). Stripe behält sich vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.
4.6. Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (im Folgenden „SOFORT“). Um den Rechnungsbetrag über „SOFORT“ bezahlen zu können, muss der Kunde über ein für die Teilnahme an „SOFORT“ frei geschaltetes Online-Banking-Konto verfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung gegenüber „SOFORT“ bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von „SOFORT“ durchgeführt und das Bankkonto des Kunden belastet. Nähere Informationen zur Zahlungsart „SOFORT“ kann der Kunde im Internet unter https://www.klarna.com/sofort/ abrufen.

5. Nutzungsrechte

5.1. Die Nutzungsrechte an den von uns erworbenen und/oder übersandten Materialien werden einfach sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt übertragen. Diese dienen ausschließlich dem gebuchten Schulungs- bzw. Seminarzweck. Eine Weitergabe an Dritte, eine Veröffentlichung oder sonstige weitere Nutzung, welche über den genannten Schulungs- bzw. Seminarzweck hinausgeht, ist nicht erlaubt. Insbesondere ist die kommerzielle Verwertung oder der Weiterverkauf ausgeschlossen.
5.2. Die Einräumung der Nutzungsrechte wird vorbehaltlich der Zahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung wirksam. Die Nutzungsrechte entfallen, sofern Sie von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen oder der Kauf in sonstiger Weise durch Rücktritt, Anfechtung oder Widerruf rückgängig gemacht wird.

6. Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus unserer Widerrufsbelehrung. Hier klicken

7. Haftung auf Schadensersatz und Aufwendungsersatz

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
• bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
• soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

8. Rücktrittsrecht für Einzelpersonen innerhalb von 30 Tagen „Geld zurück Garantie“

8.1. Unabhängig von einem gesetzlichen Widerrufsrecht, räumen ein vertragliches Rücktrittsrecht nach den nachfolgenden Bestimmungen ein:
8.2. Das Vertragliche Rücktrittsrecht steht nur Einzelpersonen zu. Umfasst hiervon sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmern in Alleinstellungstellung. Das Rücktrittsrecht gilt daher nicht, sofern Kurse oder Seminare für mehr als eine Person gebucht werden.
8.3. Das Rücktrittsrecht kann ohne Angabe von Gründen innerhalb von 30 Tagen nach erfolgter Buchung ausgeübt werden, sofern Etappe 1 im Kurs „Route 1“ noch nicht abgeschlossen ist.
Zur Klarstellung: Etappe 2 in Route 1 darf demnach noch nicht begonnen worden sein und die Buchung darf nicht mehr als 30 Tage zurück liegen.
8.4. Im Falle des Rücktritts erfolgt die vollständige Rückerstattung der geleisteten Vergütung. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
8.5. Das vertragliche Rücktrittsrecht kann durch einfache Erklärung uns gegenüber in Schriftform (z.B. Brief), Textform (z.B. E-Mail) ausgeübt werden.
8.6. Das vertragliche Rücktrittsrecht beschränkt weder gesetzliche Widerrufsrechte noch Mängelrechte.

9. Kundenservice

Bei Fragen, Beschwerden oder Reklamationen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns bspw. per E-Mail unter info@heureka-seminare.com.

10. Rechtsordnung, Gerichtsstand

10.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern mit ständigem Aufenthalt außerhalb Deutschlands findet das deutsche Recht jedoch keine Anwendung, soweit das nationale Recht des Verbrauchers Regelungen enthält, von denen zu Lasten des Verbrauchers nicht durch Vertrag abgewichen werden kann.
10.2. Bei Kunden, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher) berührt diese Rechtswahl nicht die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
10.3. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis richtet sich, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, der Gerichtsstand nach dem Sitz unseres Unternehmens in Hamburg.

11. Sonstiges

Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

12. Online-Plattform (OS-Plattform) zur außergerichtlichen Streitschlichtung und Verbraucherstreitbeilegung

12.1. Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.
12.2. Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet und auch nicht bereit.

Stand: Dezember 2020

WordPress Lightbox Plugin